Anzeige

Digitalisierung durchs Krankenhauszukunftsgesetz

Weichenstellung für die Zukunft

Von Dräger Medical Deutschland GmbH · 2020

Die Digitalisierung der deutschen Krankenhäuser schreitet voran, unterstützt durch das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG). Entscheidend ist dabei der schnelle und sichere Datenaustausch. Das neue, herstellerübergreifende Kommunikationsprotokoll ISO IEEE 11073 SDC verspricht, die Möglichkeiten der vernetzten Zusammenarbeit medizinischer Systeme zu revolutionieren.

SDC spielt eine zentrale Rolle in der Vision der Akutversorgung von Dräger.

Fehlende IT-Standards erweisen sich zunehmend als Bremse bei der Digitalisierung von Krankenhäusern. In Operationssälen und auf Intensivstationen sind oftmals Insellösungen mit proprietären Kommunikationsprotokollen entstanden, die den Datenfluss in Netzwerken behindern. Eine Lösung für dieses Problem wurde 2019 unter dem Titel Service-oriented Device Connectivity (SDC) in Form der ISO IEEEE 11073 Standardfamilie veröffentlicht: Das neue Kommunikationsprotokoll wurde von der Non-Profit-Organisation OR.NET mit Unterstützung vieler Kliniken und führender Medizintechnik-Hersteller, insbesondere der Firma Dräger, entwickelt.

Interoperabilität ermöglicht

SDC ermöglicht erstmals die auf internationalen Standards basierende Interoperabilität von medizinischen Systemen in der Akutmedizin und darüber hinaus. So sollen Medizinprodukte künftig herstellerübergreifend ihre Informationen austauschen, um u. a. Therapieentscheidungen noch besser zu unterstützen, unnötige Alarme zu reduzieren, Fernsteuerung zu ermöglichen und eine weitere Automatisierung zu etablieren. Experten versprechen sich davon effizientere klinische Prozesse, höhere Patientensicherheit, eine Entlastung des medizinischen Personals sowie eine Senkung der Kosten. Bereits 2013 kam eine Studie zu dem Ergebnis, dass funktionell interoperable Medizingeräte allein im US-Gesundheitssystem Einsparungen von über 30 Milliarden Dollar pro Jahr bewirken würden.

Cyber-Sicherheit by Design

Wenn Technik so viel Verantwortung für das Leben übernimmt, muss sie sicher, zuverlässig und geschützt funktionieren. Auch in puncto Cyber-Sicherheit markiert die Architektur des SDC-Standards einen entscheidenden Fortschritt. Durch wechselseitige Authentifizierung der interagierenden Geräte und Verschlüsselung der übertragenen Informationen werden die Daten und Systeme geschützt. Die dynamische Vernetzung ermöglicht überdies eine einfache und sichere Erweiterung der klinischen Systeme.

Fazit: Um den anstehenden Innovationsschub in der Gesundheitsversorgung, u. a. durch das KHZG zu nutzen, sollten sich Krankenhäuser jetzt von digitalen Insellösungen verabschieden und die Weichen Richtung Zukunft stellen. Dabei bilden herstellerunabhängige Kommunikationsstandards wie SDC die technologische Basis für nachhaltig erfolgreiche digitale Lösungen.

 

Kontakt

Dräger Medical Deutschland GmbH
Moislinger Allee 53-55
23558 Lübeck
E-Mail: marketing.networkedsystemofferings@draeger.com
Web: www.draeger.com/sdc

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 37
    [micro_portalID] => 27
    [micro_name] => Wirtschaft 4.0
    [micro_image] => 4584
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1475239074
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1567514705
    [micro_cID] => 1248
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)