Sponsored Post

Fokusinterview

„Wir müssen wasserschädliche Substanzen vermeiden.“

Von Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) · 2017

Otto Schaaf, Präsident der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA)

Moderne technische Verfahren entfernen viele Schadstoffe aus dem Abwasser, weiß Otto Schaaf, Präsident der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA). Das geht aber zulasten der Klimaziele und ist langfristig keine Lösung.

Wie lässt sich die Wasserqualität verbessern?

Um einen guten Zustand der Oberflächengewässer und des Grundwassers zu erreichen, hat die Wasserwirtschaft in den kommenden Jahren viel zu tun. Zusätzlich muss die Landwirtschaft einbezogen werden, um die Nitratbelastung des Grundwassers zu senken. Vorrangig geht es darum, wasserschädliche Substanzen in indus-
triellen Prozessen und Produkten zu vermeiden und Verbraucher mit Produktkennzeichnungen zu sensibilisieren. 

Vor welchen Herausforderungen stehen Wasserbetriebe?

Zurzeit geht es vor allem um das Entfernen von Spurenstoffen aus dem Wasserkreislauf. Es gibt großtechnische Verfahren, die viele Schadstoffe weitgehend entfernen können. Sie gehen aber zulasten der Klimaziele, weil sie alle sehr viel Energie brauchen. Eine solche „End-of-pipe“-Lösung alleine kann das Problem nicht lösen. 

Gefährden die starken Regenfälle die Wasserqualität?

Starkregenereignisse sind kein Qualitätsthema, sondern können besonders im urbanen Raum Überflutungsschäden verursachen, weil Städte und Bürger nicht darauf vorbereitet sind. Es gibt viele gute Ideen, urbane Räume so zu gestalten, dass das Wasser Wege und Speicher findet, wo es weniger Schaden anrichten kann. Bei der Umsetzung sind sowohl Städte als auch Eigentümer gefordert.

Kontakt

Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA)
Theodor-Heuss-Allee 17
53773 Hennef
E-Mail: info@dwa.de
Web: http://de.dwa.de/

Array
(
    [micrositeID] => 37
    [micro_portalID] => 27
    [micro_name] => Wirtschaft 4.0
    [micro_image] => 1939
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1475239074
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1502192784
    [micro_cID] => 1248
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)